Edition F – Joana im Interview

Edition F – 14.11.2017

„Ich bin schüchtern – aber wenn etwas mein Unternehmen ,bedroht‘, werde ich zur Löwin“

28, 2 Kreativmarken und 1 Unternehmen – wie macht sie das nur?

Lena Lammers von Edition F spricht mit Joana Heinen über ihren Erfolg in der Selbstständigkeit, den Weg dahin und ihre persönliche Entwicklung.

Mit ihrem Online-Tagebuch Odernichtoderdoch fing alles an. Dort lebt sich Joana kreativ aus. Schießt Fotos, die sie liebt, schreibt Zeilen, die sie bewegen und zieht schnell die ersten Leser in ihren Bann. Sie zeigt sich emotional und verletzlich, aber immer mit einem Hauch Selbstironie. Genau diese Mischung, kann sie wohl heute als Erfolgsrezept für eine starke, treue Instagram-Community bestimmen.

Aus dem Blog wird die erste Kreativmarke mit selbst designten Schreibwaren. Ihre Mission: Auch den größten Chaoten, zu denen sie sich selbst zählt, sollen die Chance bekommen, organisiert durch den Arbeitsalltag zu gehen. Die Produkte bieten Arbeitserleichterung und Ablenkung in einem. Perfekt für zappelige Gemüter, die Deadlines einhalten müssen!

Odernichtoderdoch – woher kommt eigentlich dieser Name? Angelehnt ist er an ein Lied von MIA., das Joana sehr berührt hat und die Marke treffenderweise perfekt beschreibt:

Chronisch unentschlossen, an allem interessiert, alles gleichzeitig machen wollen, alles anfangen und nichts zu Ende bringen. Ein Leben voller Chancen und Möglichkeiten. Sich selbst nicht so ernst nehmen. Kürzer kann man dieses Gefühl nicht zusammenfassen: Odernichtoderdoch.

Ließ hier den gesamten Artikel bei Edition F.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.